Mit der Übernahme von COBI erweitert Bosch eBike Systems sein Know-How im Bereich vernetztes Fahrrad. Den Stand der Übernahme liest du in diesem News-Artikel.

Durch den Zukauf von COBI möchte Bosch eBike Systems sein Produktportfolio erweitern.

Bosch eBike Systems plant die Übernahme des Connected-Biking Start-ups COBI. So jedenfalls steht es in der heutigen Pressemitteilung.

Bosch möchte „Connected“ stärken

COBI bietet Dienste wie Navigation, Musik, Telefonie oder Fitness. Gleichzeitig vernetzt COBI den Fahrer mit anderen Apps wie Strava, Komoot, Spotify, Apple Health und Bluetooth Fitness-Sensoren. So wird die eBike- oder Rad-Fahrt zum besonderen digitalen Erlebnis.

Bosch Daumencontroller COBI
Bosch Daumencontroller bedient COBI for Bosch

Auch ich sehe hier Nachholbedarf bei Bosch. Der Nyon ist zwar nicht schlecht als eBike Zentrale und Navigation, wie mein Nyon Praxistest gezeigt hat. In den modernen (coolen) vernetzten Themen bedarf es aber noch Entwicklung.

Dieser Satz aus der Pressemeldung sagt eigentlich alles:

„Im Hintergrund des Produktportfolios [von COBI] ist eine Technologie-Plattform aus Cloud, Apps, Services und Firmware entstanden, die ergänzend zu bestehenden Bosch-Systemen für zukünftige digitale Lösungen genutzt werden soll.“

Es wird Bosch also um Know-How für eine zukünftige „Bosch Connected Plattform“ gehen. Quasi als Ergänzung bzw. Erweiterung von eBike Connect.

Bosch Nyon am Fahrrad im Winter
Bosch Nyon am Fahrrad

„Mit der Einführung von Bosch Nyon im Herbst 2014 wurde der vernetzte eBiker Realität.

COBI vernetzt den Fahrradfahrer oder eBiker direkt mit Smartphone und App und ist so die optimale Ergänzung.

Künftig bieten Nyon und COBI dem Fahrradfahrer die Wahl.“

Bosch Stellungnahme

Dazu sagt Claus Fleischer, Geschäftsführer von Bosch eBike Systems:

Mit der Akquisition der COBI GmbH erweitern wir das Produktportfolio von Bosch eBike Systems im Bereich der vernetzten Produkte und Services optimal.
COBI bringt hier die nötige Kompetenz,
Erfahrung, und die entsprechenden Technologien für eine erfolgreiche
Zusammenarbeit mit.

COBI Stellungnahme

COBI Gründer und CEO Andreas Gahlert meint dazu:

Mit Bosch als strategischem Partner sehen wir weltweit ein enormes Wachstumspotential im Bereich der digital vernetzten Produkte und Dienste im Umfeld Fahrrad. Für uns eindeutig ein wichtiger Schritt in die Zukunft.

COBI soll als Marke und Firma weitergeführt werden.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion steht natürlich noch
unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden.

Persönliche Einschätzung

Meine Einschätzung ist, dass Bosch sich hier hauptsächlich Technologie Know-How einkaufen möchte.

COBI am Lenker
COBI mit Frontlicht am Lenkertaschen-Adapter befestigt

Ob es in Zukunft noch COBI für „Muskel-Fahrräder“ und andere eBike Motoren geben wird ist unbekannt. Sobald ich in die Richtung etwas in Erfahrung bringen konnte, werde ich diese Newsmeldung aktualisieren.

Was denkst du über den COBI Kauf? Schreib mir deine Meinung in die Kommentare.

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(8 Bewertungen, Durchschnitt: 4,13 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

3 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Ich denke auch, dass ein zuwarten zur Zeit nicht falsch ist. Vor allem die Tatsache über die Bosch Übernahme gibt neue Hoffnung auf Verbesserungen und vielleicht auch eine Trackingaufzeichnung in eBike Connect.

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!